Anzeige
Klinikum 3
Beliebte Vornamen des Jahrgangs 2022 - Emilia und Art(h)ur vorn | Standesamt im Pohlhof

Standesamt im Pohlhof (Foto: Ronny Franke)

Beliebte Vornamen des Jahrgangs 2022 - Emilia und Art(h)ur vorn

Zeitgeschehen
19.01.2023, 09:35 Uhr
Von: Christian Bettels, Stadt Altenburg
Die Vornamens-Statistik des Altenburger Standesamtes für 2022 birgt auch in diesem Jahr neben Erwartbarem einige Überraschungen.

So taucht auf Platz 1 bei den Jungennamen Arthur auf, so heißen 6 Knaben dieses Jahres und rechnet man Artur noch dazu, sind es sogar sieben. Luca, seit Jahren ein beliebter Jungenname, bringt es auf sechs Nennungen. Unangefochtene Erstplatzierte bei den Mädchen ist Emilia mit sechs Nennungen.

Welche Namen sind ebenfalls bei den Eltern beliebt gewesen? Bei den Jungen folgen auf Arthur und Luca Ben und Emil (jeweils 5). Rechnet man Matheo und Matteo zusammen, heißen vier Jungen des Altenburger Jahrgangs so. Auf drei Nennungen bringen es Alexander, Damian, Emilio, Friedrich, Kilian, Paul und Theo. 

Bei den Mädchen folgen auf Emilia Leni und Lia (jeweils 5). Johanna bringt es als einzige auf drei Nennungen.

Beim Blick auf die Übersicht der insgesamt 375 vergebenen Namen zeigt sich, dass im Vorjahr deutlich mehr Jungen (210) als Mädchen (165) das Licht der Welt erblickten. Ein sich klar abzeichnender Trend: Traditionelle Namen wurden 2022 häufiger vergeben als in früheren Jahren.

Bei der Bestimmung des Vornamens haben die Eltern sehr viele Möglichkeiten. Auch ausgefallene Vornamen wurden 2022 wieder vergeben, wogegen grundsätzlich nichts einzuwenden ist. Die Altenburger Standesbeamtinnen weisen aber vorsorglich darauf hin, dass dem Einfallsreichtum der Eltern im Interesse des Kindes Grenzen gesetzt sind. Väter und Mütter, die für ihren Nachwuchs einen ungewöhnlichen Vornamen favorisieren, sollten sich daher noch vor der Geburt darüber informieren, ob er vergeben werden kann. Eine Vornamensberatung gehört zum Service der Behörde (03447) 594 380, die im Pohlhofgebäude (Spalatinpromenade 8) untergebracht ist, Ansprechpartnerin ist Standesamtsleiterin Petra Eperiesy.

Noch ein Tipp: Wer für sein Kind einen Namen aussucht, der das Geschlecht nicht eindeutig verrät, dem wird empfohlen, noch einen zweiten Vornamen anzugeben, der etwaige Zweifel zerstreut.                    

Kommentare