Anzeige
Klinikum 4

Einweihung des ersten Friedenspfahls im Landkreis am 11. Dezember in Altenburg

Pressemitteilungen Politik
29.11.2022, 10:03 Uhr
Von: Barbara Ebert (Sprecherin Friedensgruppe)
Noch immer ist der Tag der Menschenrechte, der jährlich am 10. Dezember begangen wird, viel zu wenig bekannt. In diesem Jahr ruft die Friedensgruppe GIVE PEACE A CHANCE zu einem besonderen Gedenken auf.

Fast täglich hören wir von Menschenrechtsverletzungen in verschiedenen Ländern. Die Umsetzung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die 1948 von den Vereinten Nationen beschlossen wurde, liegt in weiter Ferne. Kriege und kriegerische Konflikte mit all ihren Folgen sind noch immer allgegenwärtig. In vielen Gebieten sterben Menschen an Hunger und Krankheiten, obwohl die Menschheit in der Lage wäre dies zu ändern. Gewalt gegen Frauen und Kinder ist auch in den europäischen Staaten tägliche Realität. Die Liste könnte beliebig fortgesetzt werden. Das wichtigste ist Frieden. Nur dann können alle anderen Probleme gelöst werden.Frieden ist nicht nur das Nichtvorhandensein von Krieg, sondern viel mehr. Dafür wollen wir an diesem Tag sensibilisieren.

Wir beginnen die Veranstaltung gemeinsam mit Pfarrer Vogler mit einem Gottesdienst um 10.00 Uhr in der Herzogin Agnes Gedächtniskirche. Dort werden vor allem die Rechte der Kinder im Fokus stehen. Danach (gegen 11.00 Uhr) wird sich ein Kundgebungszug mit Schildern der Kinderrechte und allgemeinen Menschenrechte zur Brüderkirche begeben. Dort werden wir ab 11.30 Uhr auf dem Balkon den Friedenspfahl einweihen. Auf ihm sind 5 Schilder in verschiedenen Sprachen angebracht, die alle die gleiche Botschaft beinhalten: MÖGE FRIEDEN AUF ERDEN SEIN.

Alle Einwohner/innen und Gäste unseres Landkreises sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Man kann um 10.00,um 11.00 oder erst um 11.30 Uhr teilnehmen.

Nach dem offiziellen Teil gibt es die Möglichkeit, bei Kaffee, Tee u.a. ins Gespräch zu kommen.

Kommentare